Lucie Faulerová: Staubfänger

22,00 

Eine Reise in die Tiefen der menschlichen Psyche!

lit*europe by homunculus

 

➽ LESEPROBE

22,00 

Artikelnummer: 2098 Kategorien: ,

Beschreibung

Gattung Belletristik

Autor Lucie Faulerová
Übersetzer Julia Miesenböck
Originalsprache Tschechisch
Originaltitel Lapači prachu

Seiten 224
Erscheinungsdatum 2. September 2021
Ausgabe Hardcover
ISBN 978-3-946120-98-8

Preis: € (D) 22,00 | € (A) 22,50

Erhältlich auch als eBook auf allen einschlägigen Plattformen sowie zeitnah auf dieser Website.
Ausgabe eBook (ePUB3)
ISBN 978-3-946120-60-5
Preis: € 15,99

zum Buch

Der Debütroman der preisgekrönten Ausnahmeschriftstellerin aus Tschechien!

Die 28-jährige Anna lebt allein in einer Wohnung voller Nippes, der Staub ansetzt. Nur ihre Arbeit im Callcenter oder die Treffen mit ihrer Schwester Dana, einer dreifachen Mutter, durchbrechen zeitweise ihren Strom sardonischer Selbstgespräche. Verfolgt von einer dämonischen Gedankenwelt, die sie immer wieder auf unterschiedliche Weise sterben lässt, kämpft Anna gegen ihre traumatische Vergangenheit an, die nach und nach aufgedeckt wird. Doch in diesem Buch ist nichts gewiss: Erinnerung und Fantasie, Vergangenheit und Gegenwart, Wahrheit und Lüge verschwimmen, und stets meldet sich ein Erzähler zu Wort, der Annas Version der Ereignisse beständig widerspricht.

Ein schwindelerregender Roman über eine junge Frau voller Zorn und zynischem Witz, seelischer Abgründe und spitzzüngiger Raserei. Mit ihrer unkonventionellen Sprache, einer bestechend klaren Beobachtungsgabe und erzählerischem Geschick inszeniert Lucie Faulerová die Tiefen der menschlichen Psyche. Ein Buch, das einen nicht mehr loslässt.

Stimmen

»Staubfänger ist ein besonderer Roman, abgründig, zynisch und voller Verletzlichkeit.« — Nikoletta Kiss, morehotlist

»Sprachlich bringt die Autorin hier etwas zustande, das zunächst verwirrt, aber im Sinne der Geschichte absolut Sinn macht. Anna kommuniziert mit dem Erzähler der Geschichte, was an manchen Stellen zu skurrilen und absurden Situationen führt. Doch so lustig manches auch anmuten mag, so ist es letztendlich ein zutiefst trauriges Buch, mit einem Fünkchen Hoffnung am Ende.« Lesen Macht Glücklich, Instagram

»Richtig gut, wenn man sich am zweiten Weihnachtsfeiertag die ganze Familienidylle wieder aus der Stirn schälen will.« — blauschwarzberlin Podcast

»ein großer, ein außergewöhnlicher lesespaß, den sich niemand entgehen lassen sollte.« philosophenstreik.de

»Was sich hart anhört, ist es ohne Frage auch – aber durch Annas rotzige Art wird es kein tiefschwarzes Porträt, sondern ein Melodrama, das es schafft, die Balance zu halten. Auch literarisch ist dies durch die gelegentlichen Wechsel der Perspektive und Annas vollkommen unzuverlässige Art spannend. Staubfänger von Lucie Faulerová geht ans Eingemachte, und zwar ohne Samthandschuhe. Der Roman führt knallhart und unerbittlich immer tiefer in das von Trauma und Verdrängung komplett verzerrte Bewusstsein seiner Protagonistin hinein, wobei schwarzer Humor das Kippen verhindert.« Poesierausch, Blog

»Ein Buch, das mich zunächst fast verärgert hat, weil ich mich an der Nase herumgeführt fühlte, mich dann aber mit jeder Seite mehr hereingesogen hat in die Gefühls- und Gedankenrealität von Anna. Unaufhaltsam und erbarmungslos. Es hallt nach.« — mondo Buchhandlung

»Abgründig, emotional, ausdrucksstark, mitreißend, poetisch und vulgär zugleich.« — Golden Shop Buchhandlung

»Eine fordernde, ungemütliche und äußerst ungewöhnliche Lektüre über verzerrte Selbstwahrnehmung, unverarbeitete Kindheitstraumata und deren Verdrängung. Und eine Autorin, der es mühelos gelingt, ihre Leser*innen auf sarkastische Weise an der Nase herumzuführen und eine derart rebellische Figur zu schaffen, die man so schnell nicht wieder vergisst. Eine unbedingt lesenswerte Autorin auf deren weitere Werke ich schon sehr gespannt bin!« Was Silke liest, Instagram

»Lucie Faulerovás Roman Staubfänger fordert seine Leser:innen auf Anhieb und wiederholt zum Kampf heraus.« Sandra.Falke.Libri, Instagram

»Kraftvoll, spöttisch und rhythmisch vermag Staubfänger sprachlich zu begeistern. Es fördert unsere Aufmerksamkeit jedoch ganz und gar, zu viel ist zwischen den Zeilen zu entdecken.« kata___lovic, Instagram

»Staubfänger ist ein wütender, unbequemer, zärtlicher und und fordernder Roman.« therewillbeconfetti, Instagram

»Heftig! Gut!« — Emotion Magazin 11/2021

»Temporeich und mit Witz erzählt, obwohl kaum etwas geschieht. Mit klarem Blick und Sensibilität hat Faulerová eine Figur geschaffen, die der Rezensentin zwar nicht sympathisch ist, sie aber nicht wieder loslässt. Jüngere Leser*innen werden sie mögen. Empfohlen.« ekz.bibliotheksservice

»Ich habe es sehr gerne gelesen! Von mir eine klare Empfehlung – vor allem für diejenigen, die sich für die Themen Stellung der Frau und Aufarbeitung einer traumatischen Vergangenheit interessieren, sowie eine nicht chronologische Erzählweise und unzuverlässige Erzähler mögen. « Literaturlärm, YouTube

»Der Autorin gelingt es, aus dem kraftvollen und gewichtigen Thema mehr zu machen als eine moralisierende Geschichte über häusliche Gewalt und Lebenskrisen. Eine außergewöhnliche Kombination von Talent und Handwerk.« Hospodářské noviny

»Ein großartiges sprachliches und literarisches Spiel!« — iliteratura.cz

»Eine fabelhafte Prosa.« — Pavel Janoušek, Tvar

»Dieses Buch gleicht einem Überraschungsei. […] Es lohnt sich, in die Tiefen der menschlichen Psyche hinabzusteigen!« — Marc Richter, We read Indie

Presse

➽ Lese-/Rezensionsexemplar von Staubfänger anfordern